…zwei Neue im Olympiakader!

 

Im Rahmen der DM in Balve hat der Dressurausschuss des DOKR die Mannschaft für den Nationenpreis beim CHIO Aachen (16.-21. Juli) nominiert sowie zwei weitere Reiter in den Olympiakader berufen.
Das Nationenpreis-Team in Aachen:

Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit TSF Dalera BB,

Helen Langehanenberg (Billerbeck) mit Damsey FRH,

Dorothee Schneider (Framersheim) mit Showtime FRH 

Isabell Werth (Rheinberg) mit Bella Rose.

Erste Reserve ist Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Escolar.


Außerdem erhielten folgende Reiter und Pferde eine Startgenehmigung für die „i-Tour“ in Aachen (CDI4*): Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit Zaire-E, Sönke Rothenberger (Bad Homburg) mit Cosmo, Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Escolar, Dorothee Schneider (Framersheim) mit DSP Sammy Davis jr., Benjamin Werndl (Aubenhausen) mit Daily Mirror und Isabell Werth (Rheinberg) mit Emilio.
Die Deutschen Meisterschaften der Dressurreiter in Balve dienen traditionell als erste Hauptsichtung für das im aktuellen Jahr anstehende Championat – in diesem Jahr ist das die Europameisterschaft in Rotterdam (19.-25. August). Der CHIO Aachen ist die zweite Hauptsichtung auf dem Weg zur EM.

Zwei Neue im Olympiakader
Zudem berief der Ausschuss in Balve Benjamin Werndl mit seinen Pferden Daily Mirror und Famoso OLD vom Perspektiv- in den Olympiakader. Neu im Olympiakader sind zudem Hubertus Schmidt und Escolar.
Der Olympiakader im Überblick: Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera BB und Zaire-E, Helen Langehanenberg mit Damsey FRH, Sönke Rothenberger (Bad Homburg) mit Cosmo, Hubertus Schmidt mit Escolar, Dorothee Schneider mit Faustus, DSP Sammy Davis jr. und Showtime FRH, Benjamin Werndl mit Daily mirror und Famoso OLD sowie Isabell Werth mit Bella Rose, Emilio und Weihegold OLD.

 Quelle: fn-press