Get Adobe Flash player

Das Piaff-Förderpreis-Finale feiert 20. Geburtstag – mit einer 'besonderen Mischung'.


„Wir haben eine bunte tolle Mischung im Stuttgarter Finale“, freut sich U25-Bundestrainer Sebastian Heinze. „Wir haben Reiterinnen wie Jil Becks und Bianca Nowag dabei, die schon seit vielen Jahren zu den besten ihrer Altersklasse gehören. Neben den beiden kommen auch Ann-Kathrin Lindner und Raphael Netz – damit sind alle vier aus dem EM-Team am Start, drei davon mit ihren EM-Pferden, nur Ann-Kathrin bringt Flatley statt Sunfire mit, weil Sunfire Turnierpause macht. Mit Katharina Hemmer und Nina Kudernak haben wir auch zwei Vollprofis unter den Finalisten. Katharina ist Bereiterin im Stall von Hubertus Schmidt und Nina selbstständige Dressurausbilderin, die die Anlage von Ellen Bontje übernommen hat. Beide sind zum ersten Mal im Piaff-Förderpreis dabei, beide sind zugleich in ihrem letzten U25-Jahr.“
Mit einem Blick auf die Erfolge der vergangenen Monate könnte dieses Finale ein Duell zwischen Nowag und Becks werden, aber – betont der Bundestrainer – „bei Pferden alles möglich.“ 2018 hieß die Siegerin des Piaff-Förderpreis-Finales Jil Becks, damals im Sattel von Damon's Satelite. In diesem Jahr hat die 22-Jährige zwei Stationen, Mannheim und Wiesbaden, mit Vollschwester Damon's Delorange gewonnen, mit der sie auch zum Finale anreist und mit der sie in diesem Jahr bei der EM angetreten ist. Die Piaff-Station in Verden hatte sich Hannah Erbe mit Carlos gesichert. Inzwischen ist Erbe aus dem Stall von Isabell Werth zu Johann Hinnemann umgezogen und hatte mit wiederholten Knieproblemen zu tun. Stuttgart wird der erste Start für das Paar seit Verden Anfang August. Die letzte der vier Piaff-Stationen 2019 lag in der Hand von Sophie Reef, die in Stuttgart wegen einer Verletzung ihres Pferdes Charming Lady nicht dabei sein kann.

Und das sind die Finalisten 2019:
Anna-Christina Abbelen mit Henny Hennessy
Jil-Marielle Becks mit Damon's Delorange
Hannah Cichos mit Dias de Rio
Hannah Erbe mit Carlos
Katharina Hemmer mit Capo
Nina Kudernak mit Dione
Ann-Kathrin Lindner mit Flatley
Raphael Netz mit Lacoste
Bianca Nowag mit Sir Hohenstein

Die Vorbereitungs-Prüfung der Piaff-Förderpreis-Finalisten 2019 beginnt am Donnerstag, 14.11., ab 8.15 Uhr, das Finale einen Tag später ab 8.00 Uhr. Beide Prüfungen werden live von ClipMyHorse.TV übertragen.

Benannt wurde der Piaff-Förderpreis nach dem berühmten Dressurpferd Piaff von Olympiasiegerin Liselott Schindling-Rheinberger, besser bekannt unter dem Namen Linsenhoff. Die Liselott Schindling-Stiftung zur Förderung des Dressurreitsports ist es auch, die diese Serie ermöglicht.