Klaus Roeser wird am 1. Mai eine neue Position übernehmen.

 

Er wird Chief Financial Officer (CFO) der Tierklinik Lüsche. Ende vergangenen Jahres hatte Roeser die Unternehmensgruppe Paul Schockemöhle nach 26 Jahren verlassen.
Die Tierklinik Lüsche bietet tierärztliche Versorgung rund ums Pferd – mit modernstem Equipment und spezialisiertem Knowhow. Im Jahr 2000 wurde die Klinik von den Pferdefachtierärzten Dr. Marc Koene, Dr. Jan-Hein Swagemakers und Julius Wegert in Mühlen gegründet. Nachdem die neuen Klinikgebäude in Lüsche eröffnet wurden stieg die Patientenzahl rasch an.  In diesem Zuge wurde Frau Kathrin Siemer als erste Managerin einer Pferdeklinik in Deutschland angestellt. Mittlerweile sind rund 120 Mitarbeiter in der Klinik beschäftigt.
„Der Klinikbetrieb war auf der Suche nach einem Kaufmann, für mich passt diese Aufgabe perfekt“, erklärt Roeser. „Ich kann mein Wissen in den Bereichen Wirtschaft, Zahlen und Strategieplanung einbringen und mit meinem Hobby, den Pferden, verknüpfen. Das ist genau das, wonach ich gesucht habe.“ Zudem kenne er Koene und Swagemakers seit vielen Jahren, beide sind als Mannschafts-Tierärzte für das DOKR tätig – Koene für die Dressur-, Swagemakers für die Springpferde. „Das Team in Lüsche ist super und zudem werde ich in meinem Ehrenamt als Dressurausschuss-Vorsitzender voll unterstützt. Ich werde dieses Amt, das mir sehr viel Spaß macht, also auf jeden Fall weiter ausführen können.“ Der i-Punkt sei außerdem, so Roeser, dass die Tierklinik nur etwa 15 km von seinem Wohnort entfernt sei.