Get Adobe Flash player

Mit Denoix und Beryll dominiert Schmidt die Louisdor-Qualifikation in Bettenrode.

 

Der achtjährige Denoix, den Hubertus Schmidt gerne seinen 'Spaßmacher' nennt, hatte sich bereits bei der ersten Louisdor-Etappe in Hagen sein Finalticket für den Louisdor-Preis 2020 gesichert. In Bettenrode überzeugte der Destano-Sohn erneut und siegte in der Qualifikation zur Finalqualifikation mit 76,079 Prozent. Stallkollege Beryll, zehnjährig v. Benetton Dream, folgte auf Platz zwei mit 74,711 Prozent. „Ich bin ganz ganz froh, glücklich und stolz auf meine jungen Pferde“, freute sich Schmidt. „Bettenrode war immer schon ein tolles Pflaster für mich. Hier habe ich damals mit Imperio die höchste Punktzahl im Nürnberger gehabt und später auch mit Escolar.
Ich reite hier sehr gerne und freue mich sehr, dass Ihr das hier so vorbildlich durchzieht …– ganz herzlichen Dank im Namen aller Reiter!“

Dorothee Schneider und ihr Nürnberger Burg-Pokalsieger von 2018, First Romance, reihten sich mit 73,842 Prozent auf Platz drei ein. „Ich bin definitiv nicht zufrieden“, gestand die Reitmeisterin offen. „Roman ist ein sensationelles Pferd, aber wir hatten heute einfach zu viele Fehler. Die erste Tour war wirklich toll. Dann bin ich in der Passage entlang gekommen, als uns eine Katze am Viereck besucht hat. Da hat er dann schon solche Augen bekommen und ist angaloppiert. Danach war so ein bisschen der Faden gerissen und es kamen noch die Fehler in der Wechseltour. Aber, es ist einfach ein sensationelles Gefühl, dieses Pferd zu reiten. Er hat ein paar einige Ideen, aber das braucht man ja, dass die Pferde engagiert sind. Er muss jetzt ein paar Prüfungen gehen und Erfahrung sammeln. Er hat sich trotz allem sehr wohl auf dem Viereck gefühlt. Jetzt warten wir mal morgen ab und schauen, wie er sich morgen konzentriert.“

Morgen steht in Bettenrode ab 11.30 Uhr die Finalqualifikation im Louisdor-Preis auf dem Programm, ClipMyHorse.TV überträgt live.

Bildschirmfoto 2020 07 11 um 15.46.02