"Wir haben gewonnen" – freute sich Disziplintrainer Hilberath mit Helen Langehanenberg…

 

Straight Horse Ascenzione ist gerade mal sieben Jahre jung und hat in Vilhelmsborg heute den Prix St. Georges mit 76,412 Prozent gewonnen: Eine junge Dänin in Dänemark erfolgreich, freute sich auch die Bundestrainerin der Dänen, Prinzessin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein. Die Vollschwester des dreimaligen Weltmeisters Sezuan, Ascenzione, war schon fünfjährig im Finale bei der WM der jungen Dressurpferde und ist seit Ende 2018 im Stall von Helen Langehanenberg. Jonny Hilberath, der die deutschen Reiter in Vilhelmsborg betreut, ist begeistert von dem Paar: "Das war eine gewaltige Prüfung, höchst erfreulich. Das Pferd ist für Helen wie maßgeschneidert, vom Typ, von der Größe, das passt perfekt. Und sie hat hier eine Prüfung ohne technische Fehler gezeigt mit gewaltigem Traben."

Insgesamt ist Hilberath guter Dinge in Dänemark. In der Drei-Sterne-Tour geht die neu in den Olympiakader aufgenommene Annabelle mit Langehanenberg an den Start, außerdem noch Johanna von Fircks und Edmonton. In der Weltcup-Tour stehen die Kaderpaare Emilio mit Isabell Werth, Zaire-E mit Jessica von Bredow-Werndl und Damsey mit Langehanenberg auf der Liste, außerdem Jessica Süß mit Duisenberg. "Emilio und Zaire sahen im Training schon sehr zufrieden und durchlässig aus, Damsey war wie immer am ersten Tag knackig und Duisenberg ist noch geschlossener und runder geworden", resümiert Hilberath. "Und Annabelle ist noch weiter in der Galopptour gereift." Insgesamt sei die Stimmung in Vilhelmsborg sehr gut. "Die Dänen sind ja grundsätzlich freundlich und gut gelaunt", erklärt Hilberath und genießt die angenehme Atmosphäre. In der großzügigen Verbandsanlage, auf die das Weltcup-Turnier wegen Corona verlegt wurde, fühle man sich sehr wohl. "Alle Pferde stehen in festen Boxen, die Abreitehalle ist sehr groß, wir haben viel Platz und die Anlage liegt sehr schön in einem Park." Maskenpflicht herrscht in allen geschlossenen Räumen, tut aber der entspannten Stimmung keinen Abbruch.