Get Adobe Flash player

Was Monica Theodorescu an ihrem neuen Posten im FEI-Komitee besonders wichtig ist…

 

„Was mir bei allem 'Mit-der-Zeit-Gehen' wichtig ist, sind unsere Werte in der Ausbildung, im Training und im Umgang mit Pferden. Diese Werte müssen erhalten bleiben noch weiter verbessert werden.“ Vielleicht wird Cheftrainerin Monica Theodorescu in ihrem neuen Posten die Gelegenheit bekommen, diese Werte weiter in den Mittelpunkt zu stellen. Sie wird künftig im FEI-Dressur-Komitee den Posten als Vertreterin des IDTC übernehmen. Der IDTC, der Internationale Dressur-Trainer-Club, ist anerkanntes Mitglied der FEI. Die Mitglieder des IDTC sind Trainer, die Grand Prix-Reiter auf internationalem Niveau betreuen oder Pony-, Junioren oder Junge Reiter auf Championate vorbereitet haben. Hermann Duckek hatte den IDTC einst ins Leben gerufen, auch um den internationalen Trainern eine Stimme zu geben. Theodorescus Vater, George Theodorescu, gehörte zu den ersten Mitgliedern des Vorstands.
„Als Vertreterin des Trainerclubs werde ich natürlich die Interessen der Trainer im FEI-Komitee vertreten. Auf der anderen Seite ist der IDTC auch in alle Belange, die an das FEI-Dressur-Komitee herangetragen werden, involviert. Da geht es praktisch um alle Themen rund um den internationalen Dressursport, um Richtsysteme beispielsweise. Das ist sehr spannend und ich freue mich sehr auf diese Arbeit.“
Theodorescu war bereits Ende der 90er Jahre Mitglied im FEI-Dressur-Komitee, damals als Aktivenvertreterin. „Das ist natürlich ein Vorteil, dass ich die Arbeit des Komitees und die Strukturen innerhalb der FEI schon kenne“, erklärt die Cheftrainerin. „Ich kann viele Jahre Erfahrung als Trainerin und aus dem Sport mit und hoffe, dass ich mich bei der Arbeit im Komitee gut einbringen kann.“