Wie heute auf der Pressekonferenz zur zweiten Peterhof Dressurgala (18.-21. Juli) bekannt wurde, reitet nun Olympiareiterin Dorothee Schneider die Pferde des Gestüts.
„Ich freue mich sehr auf diese Zusammenarbeit“, erklärt die Pferdewirtschaftsmeisterin Reiten und Zucht und Haltung aus Framersheim. „Zwischen dem Ehepaar Jasper-Kohl und mir stimmt die Chemie, wir haben dieselben Vorstellungen davon, wie man Pferde optimal fördert.“
Etwa viermal pro Woche sei sie auf dem Gestüt Peterhof im saarländischen Perl-Borg, das etwa eineinviertel Stunden mit dem Auto von ihrem Gestüt St. Stephan entfernt sei, erklärte Schneider weiter. Sie trainiert dort die Pferde, gibt Unterricht, auch dem festen Bereiter des Gestüts, Eyal Zlatin, und stellt künftig einige Pferde auf Turnieren vor. Ihren ersten Start mit einem Peterhof-Pferd hat sie bereits am vergangenen Wochenende im Sattel des achtjährigen De Niro-Sohn Derano absolviert. In Ludwigsburg gewann sie zwei S-Dressuren mit dem Hannoveraner und war super zufrieden. „Es war für ihn das erste Turnier seit drei Jahren, er war überhaupt fast noch nie auf einem Turnier und hat sich super benommen. Besonders happy bin ich, dass wir mit 73,5 und 75,5 Prozent gewonnen haben. Das hätte ich beim ersten Mal nicht erwartet.“ Bei der Dressur Gala wird sie mit Derano in der Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal starten.
Unter den Peterhof-Pferden ist auch die Weltmeisterin der jungen Dressurpferde von 2010, Donna Unique v. Don Schufro. Auch sie wird nun von Dorothee Schneider weiter gefördert. Wann sie einen ersten Turnierstart mit der Stute plant, lässt die Mannschafts-Olympiazweite von London noch offen. „Das hängt ganz von ihrer Entwicklung ab, wir machen keinen Zeitdruck.“
Auch ihren Trainer Hans Riegler, ehemaliger Oberbereiter der Wiener Hofreitschule, bringt Doro Schneider nach Perl-Borg mit. Einmal pro Monat ist Riegler dort vor Ort und bietet Lehrgänge an.