Get Adobe Flash player
Termin für den letzten Wechsel bei der EM verschoben.

Acht Equipechefs hatten am Rande des CHIO Aachen einen Termin-Antrag bei der FEI und dem Organisationskomitee der Europameisterschaften in Herning (DEN) eingereicht (Dressursport Deutschland berichtete, s. News „Antrag abgelehnt!“ und „Longlist statt EM-Team“).
Nach einer ersten kompletten Absage durch FEI-Dressurchef Trond Asmyr konnte der Dressurausschuss-Vorsitzende Klaus Roeser jetzt einen Teilerfolg vermelden: „Der Termin der ‚last substitution’ ist vom 14. August auf den Tag des Vet-Checks, 20. August, verlegt worden.“ Jetzt kann der letzte Tausch innerhalb eines Teams, wie auch bei Championaten sonst üblich, bis zwei Stunden vor dem Vet-Check erfolgen und nicht eine Woche zuvor. So kann man der aktuellen Verfassung von Pferden und Reitern direkt zum Zeitpunkt des Championats gerecht werden.
Weiterhin versuchen die Equipechefs auch den Termin des definitiven Nennungsschlusses nach hinten zu verlegen. Bisher wurde der Termin auf den 17. Juli festgelegt. Ziel ist es, ihn  im Sinne von Pferden und Reitern auf den 10. August zu verlegen. Zehn Tage vor dem Vet-Check ist der übliche Zeitpunkt für den definitiven Nennungsschluss.