Die Entscheidung ist gefallen…
2015 wird das Internationale Dressurfestival in Lingen offizieller Austragungsort für den Dressurnationenpreis in Deutschland sein. Auf Grund der Europameisterschaften in der Aachener Soers wurde die Austragung für dieses Ereignis neu ausgeschrieben und der Dressurclub Hanekenfähr hat den Zuschlag zur Durchführung dieses Events bekommen. Das teilte Monica Theodorescu, amtierende Bundestrainerin der deutschen Dressurreiter, auf der Pressekonferenz zum Internationalen Dressurfestival in Lingen am kommenden Wochenende mit und brachte dabei zum Ausdruck, dass die optimalen Bedingungen für Pferd und Reiter ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung war.
Folglich ergibt sich 2015 eine ganz neue Situation für das Lingener Dressurfestival. Die führenden Nationen aus Europa und Übersee werden mit jeweils vier Teilnehmern gegeneinander zum Kräftemessen antreten. Hierfür ist eine komplexe Infrastruktur sowie eine Umgestaltung des Programms notwendig. Die Planungen müssen in Abstimmung mit der Stadt Lingen, dem Dressurclub Hanekenfähr, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und der FEI sofort beginnen.
Breido Graf zu Rantzau, Präsident der FN, freut sich über die Entwicklung des Lingener Dressurfestivals. "Durch die harte Arbeit der Veranstalter in den vergangenen Jahren ist es gelungen ein Festival zum Wohle der Reiter, Pferde und der Zuschauer zu gestalten. Mit der Austragung des CDIO 2015 wird der langfristige, ideenreiche Blick nach vorne belohnt."