Finaltag in 786 Metern Höhe
In der Kür beim CDI4* in Fritzens-Wattens belegte Kaderreiterin Dorothee Schneider mit Kaiserkult Platz drei und war damit beste deutsche Reiterin. Wie schon im Grand Prix zeigte sich ihr 15-jähriger Van Deyk-Sohn mit viel Energie. In den Einerwechseln auf gebogener baute er einen Fehler ein, Schneider nutzte schon die nächste Linie, um die Einerwechsel zu wiederholen. Begann auch leider hier mit einem kleinen Haker, ein Zweierwechsel, aber dann gelang die Wechseltour. Insgesamt war Kaiserkult nicht ganz so losgelassen und konzentriert, dafür voller Kraft und Lebensfreude und in sehr guter Form. (Endergebnis: 74,625%).