Das Frankfurter Festhallenturnier wird in diesem Jahr nun doch nicht, wie zunächst angekündigt, Station für die höchstdotierte Dressurserie, die World Dressage Masters.

Nach Auskunft von Klaus Roeser, Geschäftsführer der Paul Schockemöhle Marketing GmbH, gab es von der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) keine "Freigabe" für die WDM bei Hallenturnieren. Auch das seit Jahren etablierte Weltcup-Finale der Jungen Reiter wird nicht mehr im Programm des Festhallenturniers zu finden sein. "Der Weltcup der Jungen Reiter passte leider nicht mehr in die Struktur des Turniers", so Roeser, "Der Zeitplan wird so schon reichlich eng."