Ulla Salzgeber gehört seit Jahren zu den besten Reitern der Welt, aber zugleich hängt ihr Herz auch an ihrer Trainertätigkeit. Nach sechs Wochen als Chefbereiterin auf dem Gestüt Peterhof hat Salzgeber festgestellt: „Es ist schwierig, auf zwei ‚Kontinenten’ gleichzeitig zu agieren.“

Deshalb hat sich Ulla Salzgeber entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Gestüt Peterhof zu beenden. Sie steht der Familie Jasper-Kohl aber weiterhin gerne mit Tipps und Ratschlägen zur Verfügung.
Salzgeber pendelte die vergangenen Wochen die 450 Kilometer zwischen ihrem Betrieb im bayerischen Blonhofen und dem saarländischen Perl-Borg hin und her, betreute an beiden Standorten die Pferde und zu Hause ihre Schüler. „Das ist einfach zu viel Stress und ich kann meine Trainertätigkeit, die mir sehr wichtig ist, auf diese Art und Weise nicht so durchführen wie ich das möchte.“ Neben dem Training mit zahlreichen Schülern aus dem In- und Ausland, darunter auch viele Junioren, gibt Salzgeber zudem häufig und gerne Lehrgänge – auch das wäre schwierig mit der Aufgabe auf dem Peterhof unter einen Hut zu bringen. Hinzu kommt: „Ich muss auch wirklich zugeben, dass man bei diesem Lebensstil kein wirkliches Zuhause mehr hat und das ist etwas, was ich unbedingt brauche.“
In Zukunft wird sich Ulla Salzgeber wieder ganz auf das Training der Pferde und Schüler in Blonhofen und auf ihre Lehrgänge im In- und Ausland konzentrieren.