Get Adobe Flash player
Desperados steht nicht mehr in Hagen zum Training bei Jürgen Koschel. Der Hengst ist jetzt im Gestüt Sprehe aufgestallt und wird dort weiter von Kristina Sprehe geritten und trainiert.
Bisher ist die Mannschafts-Europameisterin täglich von ihrem Wohnort Dinklage nach Hagen a.T.W. zum Training gefahren. Pro Strecke bedeutete das mindestens eine Stunde Fahrzeit, in Stoßzeiten auch mal länger. Ab jetzt wird sich Kristina vermehrt um die Ausbildung und Betreuung der Dressurhengste auf dem Gestüt Sprehe kümmern. Alles passt zeitlich nicht unter einen Hut, deshalb haben sich Familie Sprehe und Jürgen Koschel getrennt. „Das waren wirklich tolle Jahre mit Kristina“, betont Koschel, der Kristina über die vergangenen fünf Jahre trainiert hat. „Tina hat sich toll entwickelt in dieser Zeit und wir haben gemeinsam sehr viel erreicht. Wir sind sehr, sehr harmonisch auseinander gegangen. Ich finde es schade, dass ich Kristina nicht mehr trainiere, aber auch für mich ist es zeitlich nicht zu machen, von hier täglich nach Dinklage zu fahren. Unser Stall zu Hause ist voll und nur ein- oder zweimal pro Woche zusammen zu trainieren, halte ich für weniger effektiv.“
Die Betreuung von Kristina und Desperados wird nun erst einmal die Cheftrainerin Monica Theodorescu übernehmen.